Kommende Konzerttermine

24 Mai 2019;MuTh
17:00
Friday Afternoons Chorkonzert mit Ensemble
24 Mai 2019;Newport Cathedral
19:00
Choral Evensong - Boys & Men
24 Mai 2019;Gasteig
20:00
WAR REQUIEM
25 Mai 2019;Matthäuskirche
18:00
Vesper der Stuttgarer Hymnus-Chorknaben
25 Mai 2019;Staatsoper Unter den Linden
19:00
Claude Debussy: Pelléas et Melisande
25 Mai 2019;Bayerische Staatsoper
19:00
G. Puccini: Tosca
26 Mai 2019;Newport Cathedral
17:00
Choral Evensong - Boys & Men
27 Mai 2019;St. Gallus
19:30
Matris des Chartreux
28 Mai 2019;martini-Park
19:30
Werther
29 Mai 2019;St.Bonifaz
18:00
Konzert Escolania de Montserrat

CD Empfohlen

A trebles voice

A trebles voice - Cover
KAC:
Verpackung: Jewelcase
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Sergei Sergejewitsch Prokofjew

Sergei Sergejewitsch Prokofjew *23.04.1891 ;† 5. März 1953 in Moskau, war sowjetischer (russischer) Komponist.444

Werke:

 

  • Der Riese, Oper in drei Akten, unveröffentlicht (1900, UA: 1901 in privatem Rahmen)
  • Auf unbewohnten Inseln, Ouvertüre und drei Szenen zum I. Akt, unveröffentlicht (1900–1902)
  • Das Gelage während der Pest, I. Akt nach Alexander Puschkin, unveröffentlicht (1903), erste Szene revidiert (1908/09)
  • Undine, Oper in vier Akten, Libretto A. M. Kilštedt nach Friedrich de la Motte Fouqué, unveröffentlicht (1904–1907)
  • Maddalena, op. 13, Oper in einem Akt, Libretto Magda Liven, unveröffentlicht (1911–1913)
  • Der Spieler, op. 24, Oper in vier Akten, Libretto Sergei Prokofjew nach Fjodor Dostojewski (1915–1917), revidiert (1927/28); UA: 1929 Théatre Royal de la Monnaie, Brüssel
  • Die Liebe zu den drei Orangen, op. 33, Oper in vier Akten und Prolog, Libretto Sergei Prokofjew nach Carlo Gozzi (1919)
  • Der feurige Engel, op. 37, Oper in fünf Akten, Libretto Sergei Prokofjew nach Waleri Brjussow (1919–1923), revidiert (1926/27)
  • Semjon Kotko, op. 81, Oper in fünf Akten, Libretto von Sergei Prokofjew und Walentin Katajew nach Walentin Katajew (1939)
  • Die Verlobung im Kloster, op. 86, Oper in fünf Akten, Libretto von Sergei Prokofjew und Mira Mendelson nach Richard Brinsley Sheridan (1940/41)
  • Khan Buzay (1942, 1946)
  • Krieg und Frieden, op. 91, Oper in dreizehn Bildern, Libretto von Sergei Prokofjew und Mira Mendelson nach Lew Tolstoi (1941), revidiert (1946–1952)
  • Die Geschichte vom wahren Menschen, op. 117, Oper in vier Akten, Libretto von Sergei Prokofjew und Mira Mendelson nach Boris Polewoi (1947/48)
  • Ferne Meere, geplant als op. 118, Libretto von Sergei Prokofjew und Mira Mendelson nach W. Dychowitschny (1948–?)
  • Iwan der Schreckliche (Iwan Grosny; Regie: Sergei Eisenstein), op. 116, Teil I (1942–1944), Teil II, unveröffentlicht (1945)
CD's:

Quellen

444 Zündorf, Irmgard: Biografie Sergej Prokofjew, in: LeMO-Biografien, Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,  (abgerufen am 06.05.2019).

 
KAC:

2 Click Social Buttons


EasyCookieInfo

Free Joomla! template by L.THEME