Kommende Konzerttermine

Knabenchor Hannover - Regensburger Domspatzen

28 Okt 2020;Propsteikirche Basilika St. Clemens
19:30
Knabenchor & Friends

Tölzer Knabenchor

29 Okt 2020;Bayerische Staatsoper
19:00
G. Verdi: Macbeth

Knabenchor der Chorakademie Dortmund

29 Okt 2020;Oper Köln
19:30
Die Zauberflöte

Knabenchor der Chorakademie Dortmund

01 Nov 2020;Oper Köln
18:00
Die Zauberflöte

Tölzer Knabenchor

01 Nov 2020;Bayerische Staatsoper
19:00
G. Verdi: Macbeth

Tölzer Knabenchor

25 Nov 2020;Bayerische Staatsoper
19:00
TOSCA

Tölzer Knabenchor

28 Nov 2020;Bayerische Staatsoper
19:00
TOSCA

Tölzer Knabenchor

01 Dez 2020;Bayerische Staatsoper
19:30
TOSCA

Tölzer Knabenchor

04 Dez 2020;Bayerische Staatsoper
19:30
TOSCA

Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart

06 Dez 2020;Domkirche St. Eberhard
10:00
Gottesdienst

Wuppertaler Kurrende

06 Dez 2020;Opernhaus Wuppertal
18:00
Zauberflöte

Wuppertaler Kurrende

12 Dez 2020;Opernhaus Wuppertal
19:30
Zauberflöte

Hamburger Knabenchor St. Nikolai

13 Dez 2020;Hauptkirche St. Nikolai
18:00
Advents- und Weihnachtslieder bei Kerzenschein

Dresdner Kreuzchor

17 Dez 2020;Freilichtbühne Junge Garde
17:45
Das große Adventskonzert 2020

Kölner Domchor

19 Jan 2021;Oper Köln im Staatenhaus
16:00
La Bohème

Achtung bitte beachten was wegen Corona abgesagt wird!

CD Empfohlen

A trebles voice

A trebles voice - Cover
KAC:
Verpackung: Jewelcase
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

St. Florian 27.09.2020

DSC 2655 600

Bild 97

Das Sommerkonzert, dass wegen Covid-19 zu einem Herbstkonzert wurde. Ein kleiner Konzertbericht. Ich sitze schon seit 16:00 Uhr im Klosterhof, wo man die Sängerknaben im Marmorsaal proben hört. 17:45 Uhr der Einlass in den Marmorsaal beginnt. Vorher darf man die mit Windlichtern geschmückte Treppe emporsteigen. Der Saal ist mit 2 Stuhlblöcken bestuhlt und dazwischen ist mindestens immer 1 Stuhl frei. Angesagt sind ca. 250 Konzertbesucher. Der Marmorsaal erinnert entfernt an den goldenen Saal im Augsburger Rathaus. 18:08 der Saal ist geschätzt zur Hälfte gefüllt. 18:30 Uhr das Konzert beginnt. Auf dem Programm stehen 19 Stück:

Programm

Die Ehre Gottes aus der
Natur, op.48 Nr. 4
Ludwig van Beethoven
Tota pulchr Augustinus F. Kropfreiter
Virga Jesse, WAB 52 Anton Bruckner
Greensleeves Traditional
arr. Bob Chilcott
Now sleeps the
crimson petal
Paul Mealor
Eatnemen Vuelie Frode Fjellheím
Du bist die Ruh,
op.59 Nr. 3
Franz Schubert
Cum dederit aus Nisi
Dominus", RV 6O8
Antonio Vivaldi
Wenn alle
Brünnlein fließen
Traditional
arr. Franz Farnberger
A lustige Eicht  Balduin Sulzer
Der Altausseer Postillion Traditional
arr. Franz Farnberger
Kaiserwalzer, op. 437 Johann Strauss
arr. Franz Farnberger
Da Adler Florian Maierl
Schinkenfleckerln!   Fritz Spielmann
 arr. Wolfram Wagner
Und i háb dir                                                     
in die Augerl gschaut
Hermann Derschmidt
Mit 66 Jahren  Udo Jürgens
arr. Juri Dadíani
Weit, weit weg Hubert v. Goisern
arr. Lorenz Maierhofer
Um Mitternacht Gustav Mahler

I am from Austria

Rainhard Fendrich
arr. Franz Farnberger


Tota pulchra fiel mit einer sehr präzisen Darbietung auf. Greenslaves wäre etwas mehr Stimmvolumen des Männersolisten toll gewesen in der 15 Reihe kam akustisch leider nur mehr sehr wenig an. Du bist die Ruh von Schubert hat auch extrem gut gefallen. Das Volkslied „wenn alle Brünnlein fließen“ war wunderbar gesungen.
Der Altausseer Postillion war mit dem Trompete spielenden Solisten eine sehr schöne Überraschung.
Sehr positiv war der Kaiserwalzer, der zwar dialektgefärbt dargeboten wurde, aber das nicht so extrem wie man es schon woanders gehört hat. Schinkenfleckerln! Ein sehr erfrischendes stück schon fast zum mit singen. Mit 66 Jahren fand ich etwas zu sehr Männerstimmen lastig, es sei denn es war das Ziel zu zeigen, dass diese schon näher an den 66 sind. Am Klavier saß bei den 66 Jahren zwar Markus Stumpner, bei geschlossenen Augen hätte es aber auch Udo Jürgens sein können.
Insgesamt ein sehr gelungenes Konzert wobei ich fand, dass die Knaben, den Männerstimmen und erwachsenen Solisten haushoch überlegen waren.

Konzert zum Gedenken an Hubert Schöffel

Heute, am 13. Juli 2019, fand um 19:30 Uhr ein Konzert zum Gedenken an Hubert Schöffel in St. Michael Schwabmünchen statt.
Es sang der Kammerchor der Augsburger Domsingknaben unter der Leitung von Reinhard Kammler.

Programm:

Salve Regina Johannes Mangon
Kyrie aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina
Gloria aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina
Miserere William Byrd
Miserere Gregorio Allegri
Singet dem Herrn ein neues Lied Johhan Sebastian Bach
Ave Maria Michael Haller
Das Morgenrot Robert Pracht
Die Abendglocken Franz Abt
Hebe deine Augen auf Felix Mendelsohn-Bartholdy
Wer bis an das Ende beharrt Felix Mendelsohn-Bartholdy

Zugabe
Der Mond ist aufgegangen Matthias Claudius

Die Kirche war mit ca. 120 Besuchern gut gefüllt, was sicher dem konzertbesucherfreundlichen Termin zu verdanken war.
Der Chor zog von hinten durch den Mittelgang in die Kirche, wo hingegen Herr Kammler an der linken Wand entlang sich seinen Weg nach vorne bahnte.
Nach dem Pfarrer und andere jeweils einführende Worte gesprochen hatten, ging das eigentliche Konzert los.
Für das Salve Regina teilte sich der Chor, ein Teil blieb vorne am Altar, während 9 Choristen sich etwa auf halber Höhe des Kirchenschiffs an der Wand positionieren. Diese sicher nicht alltägliche Aufteilung hatte zur Folge, dass man den akustischen Eindruck eines großen Chorgestühls in einer Klosterkirche oder Kathedrale hatte, eine sehr ansprechende Überraschung.

Das Kyrie aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina wurde in der erwarteten Souveränität dargeboten, denn da Palestrina ist ein Komponist, den die Augsburger Domsingknaben immer sehr überzeugend darbieten.

Beim Miserere William Byrd hat sich der Eindruck eines akustischen Lochs in der Mitte des Chores ergeben. So was gibt es normal nur bei speziellen Audioaufnahmetechnicken und wird da der Mikrofonanordnung zugeschrieben. Das muss man in Zukunft überdenken, ob das immer so ist.

Grundsätzlich ist es vorteilhaft, die vorhandene Akustik einer Kirche zu nutzen statt um der Optik Willen gegen die selbige zu arbeiten. Dies wurde deutlich, wie man sich für das Miserere Gregorio Allegri im Chorraum/Apsis aufgestellt hatte. Das klang von dort aus deutlich besser als die Position vor dem "Volksaltar".

Für das Stück des Abends Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225 wurde eine kleine Völkerwanderung vorgenommen, um sich in 2 Chöre zu 4 Stimmen zu teilen. Bach wurde bei der Gelegenheit nach Schwaben verpflanzt, was das sehr runde Singen betrifft, oft kennt man es gesungen, wie wenn man die Choristen mit Stecknadeln drangsaliert. Der Unterschied zur Aufführung im Rahmen des Münchner Knabenchortreffens und der dortigen Darbietung des Münchner Knabenchors war schon signifikant.

Nun folgte jeweils von den Männerstimmen gesungen Ave Maria von Michael Haller, gesungen vom Altar aus. Danach "Das Morgenrot" von Robert Pracht gesundgen an der linken Wand und Die Abendglocken von Franz Abt, gesungen von der rechten Wand. Die Stimmen waren sehr angenehm, man hätte hier durchwegs das Konzert beschließen können, wäre eine runde Sache gewesen.

Als Zugabe gab es "Der Mond ist aufgegangen" Matthias Claudius gesungen mit einem Solisten.
Ein rundweg gelungener Konzertabend.

US-Boys in Neresheim

NorthstarboyschorNeresheim2019
Bild 55

Der North Star Boys' Choir aus Minesota USA hat am 1. Juli 2019 ein Konzert in der Abtei Neresheim gegeben.

Programm:

Jodler
Dixit Dominus
O Salutaris
Psalm 8
Panis angelicus
 Solist: Jaron Calvert

Amazing Grace
Domine Deus, Agnus Dei/Kyrie
 Solist: Aaron Pederson

Nobody knows the trouble I've seen

Bless the Lord, O My Soul

Die Jungs sangen eine Mischung aus Klassik und Moderne, die man so bei einem amerikanischen Knabenchor nicht gleich vermuten würde. Die Stücke haben sehr gut gefallen und der ein oder andere Spiritual hätte gereizt mit zu singen.

Video:

Amazing Grace

Domine Deus



Nobody knows the trouble I've seen



Bless the Lord, O my soule

Spanien besucht die Ostalb

LaEscolaniadelValdeLosCaidos

Der Chor der Escolania del Valle de Los Caidos hat Zwischenstopp in der Abtei Kirche Neresheim gemacht und dort am 27.06.2019 ein Konzert gegeben. Das Programm war zweigeteilt mit gregorianischem Choral und polyphonen Werken.

Die Kirche war trotz oder gerade wegen der Hitze an diesem Tag gut gefüllt. Der Chor zog unter Leitung von Miguel Torres Montoro OSB, zu Salve, Festa Dies von der Sakristei in die Kirche. Gehen und singen immer eine Herausforderung, die der Chor sehr gut gemeistert hat. Es folgten Qui Sedes, Domine , Dominus dixit ad me, Nos autem Gloriari, Christus factus est, und als Abschluß Veni, Sancti Spiritus.Gregorianischer Choral, vorgetragen von einem Knabenchor ist immer ein musikalischer Genuss.
Es folgte nun der zweite polyphone Teil des Konzerts unter Leitung von Raúl Trincado Dayne und der Pianistin Valentyna Naida. Nigera Sum von Paul Casals wurde als erstes Stück zu Gehör gebracht. Es folgte von Joepp de Campderrós Sagrado Franciso. Jesus Dulciis Memoria von T.L. Victoria,  Sicut Cervus vom Palestrina. Von J. Gabriel Rheinberger wurde Stabat Mater Dolorosa gesungen danach Dirait on von Morten Lauridsen, Hotaru Koi, ein japanisches Kinderlied, Arranca Arranca von Violeta Parra und zum Abschluß The Rose von Ola Gjelio.
Den Sängern war die souveräne Vertrautheit mit dem Auftrittsort Kirche anzumerken. Was den positiven Eindruck noch verstärkt hat.

 

Video:

Salve, festa dies

Veni, sancte spiritus



Sicut cervus



Stabat Mater Dolorosa

Große Ehre für die Augsburger Domsingknaben

Die Augsburger Domsingknaben wurden vom Bayrischen Rundfunk eingeladen, das Sternstundenlied zusammen mit 3 anderen bayrischen Knabenchören zu singen. Eine Auszeichnung für die Jungs und das Team rund um Reinhard Kammler. Sie gelten damit als bayrischer Spitzenchor, was Knabenchöre betrifft und  sind in einem Atemzug mit Windsbachern, Regensburgern, Tölzern zu nennen. Zu diesem Erfolg kann man sie nur beglückwünschen und auf viele weiter Auftritte hoffen.

Seite 1 von 3

Free Joomla! template by L.THEME

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk